Kann man mit eDocPrintPro mehrere PDFs zu einem zusammenfügen?
+-

  • Gratis eDocPrintPro: An eine bereits vorhandene PDF können Sie mittels „an Datei anfügen“ in der Druckoption des eDocPrintPro jeweils ein anderes PDF (oder eine eben erstellte PDF) anfügen, wahlweise am Ende oder zu Beginn des bereits vorhandenen PDF´s. Hierzu beim Druck einfach auf eine bereits existierende PDF speichern versuchen und die Abfrage erscheint automatisch, kann aber in den Druckeinstellungen auch direkt automatisch definiert werden.
  • eDocPrintPro PDF/A: Hier haben Sie zwar die gleichen Möglichkeiten wie beim kostenlosen eDocPrintpro, jedoch haben Sie zusätzlich auch noch das Programm EasyMerge zur Verfügung. Mit diesem Programm können Sie PDF Datei zusammenfügen, und nach ihren Wünschen bereits vorhandene PDF Dateien sortieren, oder direkt aus dem eDocPrintPro ins EasyMerge exportieren (automatisch beim Druck) und diese auch ins PDF/A 1b Format umwandeln bei Bedarf. Einfach verschieben wie benötigt, Konvertierung starten drücken, fertig.

Wie kann ich einen zusätzlichen Virtuellen Drucker anlegen?
+-

eDocPrintPro verfügt auch über die Möglichkeit zusätzlich zum standardmäßig angelegten Drucker weitere Drucker unter anderen Namen hinzuzufügen. Damit können mehrere Druckertreiber parallel angesprochen werden.

Mit Hilfe der “eDocPrintPro Utility” – lassen sich weitere Treiber mit unterschiedlichen Namen anlegen. Jeder Treiber verfügt dann über seine eigenen Einstellungen die unabhängig voneinander konfiguriert werden können. Damit muss je nach Anwendung einfach nur ein anderer Drucker ausgewählt werden um andere Einstellungen und Funktionen nutzen zu können. So wird die Bedienung für den Anwender denkbar einfach.
Alternativ kann man auch verschiedene Einstellungs-Profile verwenden.

Was ist ZUGFeRD?
+-

Das ZUGFeRD Datenformat ist ein auf dem PDF/A Level 3 aufbauendes Format für elektronische Rechnungen in Deutschland. Dabei wird das PDF Dokument für die Archivierung, Ausdruck  und visuelle Darstellung verwendet und die Daten zur Rechnung zusätzlich als XML eingebettet. Im XML sind branchenneutral Informationen und Metadaten zur Rechnung enthalten.

eDocPrintPro – Drucken aus einem Windows Dienst heraus – was ist zu beachten?
+-

Kann  man aus einer Anwendung heraus die als Windows Dienst läuft auf den eDocPrintPro Druckertreiber ausdrucken ? Was ist dabei zu beachten ?

Prinzipiell ist das kein Problem man muss nur beachten dass ein Windows Dienst standardmäßig unter dem “System Account” ausgeführt wird. Installiert man Plugins z.b. den “AddOverlay” Plugin um ein Briefpapier aufzubringen oder konfiguriert man bestimmte Einstellungen die der eDocPrintPro Treiber haben soll z.b. dass die Ausgabe in einen bestimmten Folder mit einem bestimmten Namen erfolgen soll oder dass nachher eine EXE oder CMD ausgeführt werden soll, so muss man bedenken dass alle Einstellungen und Konfigurationen unter dem aktuell angemeldeten User gespeichert werden. Man kann sich aber gar nicht als “System Account” anmelden um die Konfiguration vorzunehmen

Vorgehensweise:

  1. Installieren sie eDocPrintPro und die erforderlichen Plugins als lokaler Administrator auf dem gewünschten Rechner.
  2. Legen sie einen Account an unter dem der Dienst laufen soll und vergeben sie die entsprechenden Berechtigungen. Soll z.b. auf einen Netzwerk Share zugegriffen werden so muss dieser Account über die entsprechenden Berechtigungen verfügen.
  3. Melden sie sich unter diesem Account auf dem Rechner an und führen sie alle erforderlichen Einstellungen und Konfigurationen durch die dann vom Dienst aus so genutzt werden sollen.  Testen sie die Funktionen und Einstellungen.
  4. Lassen sie die Dienst-Anwendung unter diesem angelegten Account laufen und verwenden sie nicht den “System Account”